Verweilen & Genießen

Veranstaltung

Themenstadtführung: ein tausend 6 hundert sieben

Geschichte des Gesundheitswesens und der Pandemien in Herborn

Ob Pocken, Spanische Grippe, Lepra oder Cholera – und ganz besonders die Pest – Pandemien haben seit Jahrhunderten einen festen Platz im Leben der Menschen. Die Verlustrate bei den großen Pestepidemien lag zwischen 30 – 60 % in allen Bevölkerungsschichten.

Neben der Schwächung der Bevölkerung durch Hunger, Missernten und Kriege trugen die wachsende Mobilität, Handel, Pilgerreisen und Kriegszüge zur Verbreitung der Krankheitserreger bei. Die Pest tauchte erstmals 1483 in Herborn auf. Die damaligen Einschränkungen – wie Quarantäne, Schulschließungen und Einreisebeschränkungen - zeigen viele Parallelen zur heutigen Pandemie. Es mangelte auch nicht an Verschwörungstheorien. Zudem zog die Pest auch in Kunst und Kultur, wie Werke von Bänkelsängern, Literaten, Malern und Architekten zeigen.

Startpunkt: Stadtpark Alter Friedhof (Eingang Bahnhofsstraße)

Kosten: 9,50 € pro Person inkl. Vorverkaufsgebühr und einmaliger Eintritt in das Museum in der Hohen Schule, buchbar über Reservix und beim Stadtmarketing-Büro

Themenstadtführung: ein tausend 6 hundert sieben

Sa, 03.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

So, 04.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Sa, 10.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

So, 11.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Sa, 17.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

So, 18.07.2021
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Organisator : Stadtmarketing Herborn GmbH
zurück