Verweilen & Genießen

Freie Zeit – was tun?

In der Region

Der Greifenstein und seine Glocken

Die sehenswerte Burgruine Greifenstein ragt mit dem markanten Zwillingsturm als weithin sichtbares Wahrzeichen der Region über das Dilltal. Eine Kulturstätte, die mit der einzigartigen Barock-Doppelkirche und dem Glockenmuseum „Glockenwelt Burg Greifenstein“ Vergangenes im Wortsinne begreifen lässt.

Kontakt + Infos: Greifenstein-Verein 06449/6460, www.burg-greifenstein.net.


Traditionsreiches Handwerk

Bei einem Rundgang durch Hessens einzige Glockengießerei in Sinn mit jahrhundertealter Tradition (seit 1590, eines der ältesten Unternehmen dieser Art in Europa) erleben Sie ein uraltes Handwerk, das für unsere Region prägend ist. Gruppen bis maximal 40 Personen können werktags und samstags nach Absprache Führungen erleben.

Kontakt + Infos: 02772/94060, www.rincker.de


Geologisches Juwel

Im Herbstlabyrinth – Europas erster Tropfsteinhöhle mit LED-Beleuchtung – entdecken Sie die Juwelierkunst der Geologie. 125 Stufen führen Sie 50 m in die Tiefe zu einem Höhlenerlebnis der besonderen Art. Öffnungszeiten: April bis Oktober Sa./So. 11-18 Uhr. Führungen beginnen jeweils zur vollen Stunde.

Alle Infos: www.schauhöhle-breitscheid.de.


Geschichte atmen

Ein Wahrzeichen der Region mit historischem Hintergrund und Bezug zu den Oraniern findet sich in der Nachbarstadt Dillenburg. Dort steht der Wilhelmsturm mit einer Ausstellung zur Geschichte der Oranier. Die Kasematten gehören zu den größten unterirdischen Verteidigungsanlagen Europas. In der "Villa Grün" ist das Wirtschaftsgeschichtliche Museum untergebracht. Detailgetreu ist die industrielle und handwerkliche Entwicklung im Dillgebiet eindrucksvoll dargestellt, vom Mittelalter bis zur Neuzeit, mit medienreicher Bergbau-Ausstellung im Untergeschoss. 

Alle Infos: www.dillenburg.de

www.dillenburger-museumsverein.de

 


Wilde Tiere aus der Nähe

Sikawild, Rotwild, Schwarzwild, Steinwild, Damwild, Ponys, Esel, Mufflons und Ziegen – all das kann man im Wald zwischen Donsbach, dem Ambachtal und dem Dilltal erleben. Der Wildpark Donsbach ist nicht nur wegen der Tierartenvielfalt, sondern auch aufgrund der ruhigen Lage sowie einer sauerstoffreichen Waldgegend mit gut begehbaren Spazierwegen immer ein beliebtes Ausflugsziel.

Infos: www.wildpark.dillenburg.de


Wasser und mehr

Wassersport und Naturschutz in einer herrlichen Symbiose: Mit seinen 60 ha Wasseroberfläche und 2 Mio. Kubikmeter Wasserinhalt ist der Aartalsee die zweitgrößte Wasserfläche Hessens nach dem Edersee. Im Sommer kann man Segeln, Surfen, Tauchen, Skaten, Wandern und Joggen. Im Badebereich mit Sandstrand laden Liegewiesen zum Entspannen ein. Der See ist in ca. 1 ¼ Stunden zu umrunden (knapp 5 km durchgehend geteerter Rundweg).


Weitere Infos: www.bischoffen.de

Mit der "Blauen Linie" erreichen Sie den Aartalsee von Herborn aus problemlos an Wochenenden, mit Fahrradanhänger! Der RMV-Radweg "Route 8" führt ebenfalls auf einer schönen Strecke von Herborn - Aartalsee - Sinn zurück nach Herborn.

https://www.rmv.de/c/de/fahrplan/flexible-mobilitaet/bike-ride-carsharing-und-mehr/fahrrad/freizeitbusse/blaue-linie-in-der-freizeitregion-lahn-dill

https://www.rmv.de/c/de/service/freizeitangebote/rhein-main-vergnuegen/rhein-main-vergnuegen-route-8-unterweg-zwischen-herborn-und-aartalsee


Unter Tage

Mit dem Förderkorb 150 m tief eine Reise ins Erdmittelalter unternehmen? In der Geowelt Fortuna in Oberbiel kein Problem. In dem Besucherbergwerk spiegelt sich die Geschichte des Eisenerzbergbaus an Lahn und Dill wider.

Das „Feld- und Grubenbahnmuseum Fortuna“, ein Eisenbahnmuseum auf dem Zechengelände, bietet einen interessanten Einblick in die fast vergangene Welt der früher weit verbreiteten Schmalspurbahnen. Mit 57 Lokomotiven und ca. 100 Wagen präsentiert das Museum eine der interessantesten Sammlungen der Spurweite 600 mm in Europa. Die Gastronomie "Zum Zechenhaus", das Geoinformationszentrum, der Museumsshop und ein großer Spielplatz bieten für die ganze Familie einen spannenden Aufenthalt! Öffentliche Fahrtage mit Dampfbahnbetrieb.

Alle Infos: www.grube-fortuna.de


Schnelle Runden

Adrenalin pur – das versprechen schnelle Runden in einem Kart. Alle Formel-1-Champions der Neuzeit haben so begonnen. Möglich ist dies auch in unmittelbarer Nachbarschaft Herborns, auf einer 500 m langen Strecke und 4000 m² Fläche.

Infos: www.kartland-sinn.com


Durch die Lüfte

Am Flugplatz Breitscheid können Sie Ihren Mut bei einem Tandemsprung unter Beweis stellen oder das Fallschirmspringen von der Pike auf lernen.

Kontakt + Infos: Tel. 02777/1871, www.skydive-westerwald.de


Putten und Pitchen

Wie man am zielsichersten einlocht – das können Sie auf einer vorbildlich geführten Golfanlage in traumhafter Landschaft erfahren. Der Golfclub Dillenburg bietet Schnupperkurse, Gruppentraining und mehr auf dem Altscheid zwischen Niederscheld und Dillenburg an. 


Kontakt + Infos: Tel. 02771/5001, www.gc-dillenburg.de


Durch die Natur

Langlauffans kommen auf vier gespurten Loipen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bzw. vier zertifizierten Strecken im Nordic-Walking-Park Westerwald auf ihre Kosten. Treffpunkt ist die Skihütte „Auf der Hub“.

Kontakt und Infos: 02777/91020, www.ski-club-breitscheid.de

 

Im nahe gelegenen Driedorf gibt es mit dem "Höllkopf" ebenfalls ein gerne besuchtes Skigebiet.

www.driedorf.de/wintersport.html


Ausflugsziele im Lahn-Dill-Kreis

Tourismus in der Region

Speziell für Touristen, aber auch internationale Gäste, hat der Lahn-Dill-Kreis einige der schönsten Ausflugsziele zusammen gefasst. Über den Link können Sie die Tourismus-Seite besuchen. Die Inhalte sind in deutscher, englischer und chinesischer Sprache verfügbar. https://tourismus.lahn-dill-kreis.de/en/