32. Herborner Weinfest (29. Juni bis 3. Juli)

Gastronomie

Winzer und Gastronomen

Seit mehr als 30 Jahren ist der Rheingau das Anbaugebiet, aus dem die Winzer des Herborner Weinfestes stammen. Und seitdem ist auch der Großteil der Weingüter dabei, die bei uns ihre neuesten Rebensäfte präsentieren. Inzwischen sind einige Betriebe bereits in der Hand der nächsten Generation, was nichts daran ändert, dass man an der Dill die Tropfen aus dem Rheingau im VR Bank Weindorf ganz besonders schätzt.


Weingut Johannes Ohlig

Das Weingut Johannes Ohlig befindet sich im 1591 erbauten Zehntenhof in Oestrich-Winkel. Unsere Philosophie ist es durch schonendes Lesen und Keltern der Trauben eine optimale Fruchtausbeute zu erzielen. Dies wird unterstützt durch gezügelte Kaltvergärung der Moste. Unsere Weine werden mit natürlicher Restsüße gefüllt. Dadurch ist die Individualität eines jeden Weines besonders ausgeprägt. Unser Bestreben ist es lebendige, fruchtige Weine zu erzeugen ganz nach unserem Motto: Einfach Spaß am Wein – Sehr zum Wohl- Ihre Familie Ohlig! Wir freuen uns Sie an unserem Weinstand begrüßen zu dürfen.


Weingut Villa Gutenberg Richard Nägler GbR

Umgeben von Weinbergen auf dem „guten Berg des Weins“ im Rheingau fanden wir, die Winzerfamilie Nägler, in unserer Villa den passenden Ort um unsere Philosophie aus naturbewusstem Handwerk, Rheingauer Lebensart und unkomplizierten Genuss gerecht zu werden. Wir lieben Riesling, doch auch Sauvignon Blanc, Gewürztraminer oder auch Rotweine dürfen sich bei uns frei entwickeln und Ihren eigenen Charakter entfalten.  Zu guter Letzt müssen aber alle Weine nicht mit Komplexität und ausgedehnter Expertise auftrumpfen, sondern einfach Lust auf „mehr“ machen.


Weingut sechzehn ein&vierzig GbR (Bernhard & Jennifer Bickelmaier)

Das junge Winzerpaar Jennifer und Bernhard Bickelmaier bewirtschaftet ein 7-Hektar-Weingut mit 375-jähriger Tradition. Neben dem Mehrheitsanteil von 75 Prozent Riesling wurden ein paar für den Rheingau eher untypische Trauben hinzugenommen.

Die Familie Bickelmaier gehört in Oestrich-Winkel zu den ältesten Winzerfamilien (seit 1641). Das Weingut sechzehn ein&vierzig hat im Hof an der Marktstraße im alten Ortskern seinen Sitz.

 


Weingut Lorenz H. Kunz (Inh. Michael Kunz)

Das Weingut ist seit 1710 in Familienbesitz. Alle Schritte bis zur Vollendung des Weines liegen allein in der Hand des Winzers, von der Pflanzung der Rebe bis zur Präsentation des Weines. Rund acht Hektar Rebfläche in Oestrich-Winkel, Hallgarten und Hattenheim werden bewirtschaftet.

Unter den Rebsorten dominiert der Riesling mit 85%. Chardonnay, Grauburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder mit 15 % sind ausschließlich trocken und im traditionellen Holzfass ausgebaut.


Weingut Trenz

Das Familienunternehmen Trenz, welches in diesem Jahr sein 350 jähriges Jubiläum feiert, wird liebevoll bereits in der 12. Generation von Michael Trenz und seiner Lebensgefährtin Susanne geführt. Auf seinen knapp 30 ha bewirtschaftet er hauptsächlich Riesling, darüber hinaus noch 15 % Pinot Noir und 5 % Weißburgunder. Ein Rotweincuvée aus Südafrika und ein toller eigener Riesling-Gin erweitern sein Sortiment.

 


Flammeria (das Flammkuchenhaus) und La Créperia

Beim Hessentag 2016 waren sie bereits im Weindorf dabei, 2019 bereicherten sie erstmals das Herborner Weinfest. Die Rede ist vom Schaustellerbetrieb Rico Ried, der das Flammkuchenhaus "Flammeria" und "La Créperia", einen Stand mit Crépes betreibt.

Ricky, Claudia, Joanna und Jolien und sind auch 2022 wieder am Start.


Imbiss - Die Hexenküche

Bei vielen Herborner Veranstaltungen gehört er dazu - der Schausteller- und Imbissbdetrieb Alde mit der "Hexenküche". Der Imbisstand wird auch 2022 wieder das Weinfest bereichern und den Hunger der Besucher stillen.


Timo Kümmel - Ofenfrische Brezeln

Seit Jahren ein gern gesehener Gast bei allen Herborner Veranstaltungen ist der Heuchelheimer Timo Kümmel. Im Park wird er unter anderem seine ofenfrischen Brezeln anbieten.